:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
  :: SeaSide
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
 
  :: Urlaub

Ein Deutschschweizer auf Stamms Spuren

  < zurück zur Übersicht

Der Zürcher Simon Koster steht vor seinem ersten grossen Erfolg als Offshore-Segler. Er hat das Zeug, eines Tages Nachfolger von Bernard Stamm zu werden.

 

Stamm ist das grosse Vorbild von Koster. Das kommt nicht von ungefähr, denn der Zürcher verfügt über ähnliche Eigenschaften wie der Waadtländer. Er ordnet seinem Ziel alles unter. Und genau gleich wie Stamm vor zwanzig Jahren, macht er fast alles selber. Er ist ebenso ein Bricoleur wie sein Vorbild, und ebenso sehr muss er an allen Ecken und Enden sparen, weil er von keinem grossen Sponsor unterstützt wird. Doch anders als damals Stamm ist Koster mit seinen 25 Jahren bereits ein gut ausgebildeter Hochsee-Segler mit grosser Erfahrung als Binnen-Segler. Seine praktische Ausbildung verlief klassisch: Opti, 420er (Schweizer Meister), 470er. Weil das grosse Meer lockte, verzichtete er auf eine Olympia-Kampagne mit Yannick Brauchli. Stattdessen ging er ins Ausland: Nach einem Sprachaufenthalt in Auckland (NZL) liess sich der ausgebildete Elektroniker mit Berufsmatur in England zum Yachtmaster ausbilden. Damit war der Weg offen für den Atlantik, den er seither drei Mal als Skipper und Co-Skipper mit Gästen überquert hat.

 

Artikel zum Downloaden: beaufort_minitransat_koster_67_d.pdf (PDF, 1.29 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch