:: America’s Cup
  :: Logbuch Segelboote
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
 
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Schippern, wo der Zar wollte, aber nie konnte

  < zurück zur Übersicht

Der Moskau-Wolga-Kanal verbindet Moskau und St. Peters- burg. Die vor einem Dreivierteljahrhundert geschaffene Wasserstrasse durchquert Russlands Weite und ermöglicht eine geruhsame Schiffsreise, welche bei Flusskreuzfahrern immer beliebter wird.

 

«Jetzt fahren wir schon wieder über Schotter!» sagt Susanne schmunzelnd. Die rüstige Rentnerin aus Frauenfeld beschreibt damit treffend die Schiffsvibrationen, welche in der Bordküche das Geschirr zum Scheppern bringen: Das Phänomen tritt immer dann auf, wenn unter dem 2,9 Meter in die Tiefe reichenden Kiel der «MS Lavrinenkov» weniger als fünf Meter Wasser liegen. Und das ist auf der Flussfahrt zwischen Moskau und St. Petersburg häufig der Fall. Ansonsten sind die drei je 1000 PS leistenden Motoren unseres Schiffes nicht zu hören.

Rund 200 Passagiere fasst das Hotelschiff, welches die beiden russischen Metropolen verbindet. Wenn Touristen in Moskau oder St. Petersburg an Bord gehen, um die Kabinen zu beziehen, verrät ihnen ein Rundblick über den Flusshafen, dass ihre gebuchte Flussfahrt ziemlich beliebt sein muss: Bis zu einem Dutzend schlanke, dreistöckige Flusskähne liegen im Päckchen an der Anlegestelle. Beginnt der Reisende seine Fahrt in Moskau, begegnet er schon hier einer der vielen Sehenswürdigkeit der Hauptstadt Russlands: Das reichlich mit Arkaden und Galerien verzierte Gebäude des Nord-Passagierhafens erinnert an einen alten Zweideckflussdampferdes 20. Jahrhunderts. Das Hafenhaus ist 150 Meter lang und 85 Meter hoch. Die 1990 in Betrieb genommene und vor fünf Jahren renovierte MS Lavrinenkov ist mit ihren 130 Metern – bei einer Breite von 17 Metern – fast so lang wie das Hafengebäude.

 

Artikel zum Downloaden: riverside_wolga_63_d.pdf (PDF, 3.54 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch