:: America’s Cup
 
  :: Logbuch Motorboote
  :: LakeSide
  :: SeaSide
  :: Lifestyle, Technik, Umwelt
  :: Beaufort
  :: Urlaub

Moody 45 Classic / DS

  < zurück zur Übersicht

Moody Yachten galten mit ihrem Design bisher eher als konservativ. Das hat sich nach der Übernahme durch die deutsche HanseYachts AG geändert. In der 45-Fuss-Klasse
gibt es gleich zwei neue Modelle – und die polarisieren wie nie zuvor.

 

Moody beginnt den Angriff auf das maritime Establishment. Die von HanseYachts vor ­wenigen Jahren gekaufte englische Marke mit dem angestaubten Image biederer Mittel­cockpit-Cruiser wächst mit der neuen Moody 45 Classic noch einen Schritt in die Riege der kleinen Luxusyachten, die sie mit der 45 DS schon im vergangenen Jahr zu entern suchte. Die Entwickler machen dabei keine halben Sachen. Beide Yachten strahlen aus, dass sie alles sein wollen, nur kein Durchschnitt: Auf der einen Seite die Classic, angenehm unauffällig durch ihr fast schüchternes Retrodesign, auf der anderen das Decksalonschiff, das wie ein Statement unübersehbar als Blickpunkt im Hafenbecken ruht. Die Greifswalder Werft versucht eine weite Grätsche, um Moody
als eigenständiges Semi-Nobel-Produkt zu ­platzieren. Und das, obwohl die Schiffe aus denselben Fertigungshallen kommen, wie die Hanse Yachten. Diese haben sich in den letzten Jahren ja neben ihrem auffälligen Design auch durch die ebenso auffällig günstigen Preise ­einen Namen gemacht.

 

Artikel zum Downloaden: moody45classic (PDF, 2 MB)

< zurück zur Übersicht

 

 

 
«marina.ch» · Los media GmbH · Ralligweg 10 · 3012 Bern · Tel. 031 301 00 31 · Fax 031 301 00 47 · marina@marina-online.ch